Suchvorschläge
HIM_Wasserhahn_Header_mobil_991x900_0722.jpg

Wasserhahn und Spüle in der Küche

Für viele alltäglichen Tätigkeiten in der Küche sind Wasserhahn und Spülbecken unerlässlich: Beim Kochen waschen Sie sich schließlich öfter die Hände, die Lebensmittel oder den Löffel, bevor Sie ihn aus der Tomatensuppe in die Schlagsahne fürs Desert tauchen. Der Wasserhahn bildet mit der Mischbatterie die Armaturen für Ihre Küche. Das passende Spülbecken sollte dabei natürlich nicht fehlen. Wenn Sie mehr über den perfekten Wasserhahn inklusive Zubehör für Ihre Küche erfahren möchten, wenden Sie sich einfach an uns!

Der Wasserhahn in der Küche

Der Wasserhahn in Ihrer Küche ist der Hauptbestandteil der Küchenarmaturen. Damit Sie die passenden Armaturen inklusive Wasserhahn kaufen können, sollten Sie vorher wissen, über welchen Wasseranschluss Sie verfügen und welche Armaturen idealerweise dazu passen. Natürlich dürfen Design und Funktion auch nicht zu kurz kommen, denn es gibt eine riesige Auswahl an Küchen-Wasserhähnen. Finden Sie Ihren Favoriten!

Niederdruck- und Hochdruck-Armatur

Ist Ihr Haus mit einer zentralen Warmwasserversorgung ausgestattet? Wenn nicht, haben Sie wahrscheinlich einen Durchlauferhitzer. Ist die Warmwasserversorgung zentral geregelt, dann sollten Sie sich eine Armatur inklusive Wasserhahn für die Küche kaufen, die sowohl über einen Warmwasser- als auch über einen Kaltwasseranschluss verfügt.  

Bei Ihrer Wasserversorgung sind Speicher und Boiler beteiligt? Dann ist die Anschaffung einer Niederdruckarmatur vonnöten. Diese ist mit einem Absperrventil und drei Anschlüssen versehen, damit das kalte Wasser richtig in den Boiler geleitet wird, bevor es dort erhitzt wird.

Die Vielfalt der Wasserhähne für Ihre Küche

Die Frage nach Hoch- und Niederdruck-Armatur ist inzwischen geklärt. Jetzt geht es darum, den idealen Wasserhahn für Ihre Küche zu finden. Wir beraten Sie gern bei der Auswahl aus einer Vielzahl an Wasserhähnen. Vereinbaren Sie dafür einfach einen Termin mit uns!

HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_01.jpg
HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_02.jpg

Einhebelmischer: einfach zu bedienender Wasserhahn

Einhebelmischbatterien lassen sich genauso einfach beschreiben wie bedienen: Dabei handelt es sich um einen Wasserhahn mit einem Hebel, an dem die Stärke des Wasserstrahls sowie die Temperatur des Wassers geregelt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand, beziehungsweise in der Hand: Sie haben eine Hand frei, um sich gleichzeitig um andere Dinge zu kümmern, während Sie mit der anderen den Hebel betätigen. Einhebelmischbatterien oder auch Einhebelmischer sind vergleichsweise günstig zu erwerben.

HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_3.jpg
HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_4.jpg

Zweigriffarmatur: Wasserhahn mit zwei Drehreglern

Die Zweigriffarmatur in der Küche ist mittlerweile eher selten geworden. Links und rechts des Wasserhahns befindet sich je ein Drehregler. Mit einem davon regeln Sie die Kaltwasserzufuhr, mit dem anderen das warme Wasser. Leider vergeht oft ein wenig Zeit, bis so die ideale Temperatur aus warmem und kaltem Wasser erreicht wird. Umweltschonend ist das nicht gerade.

Schlauchbrausen sind flexible Wasserhähne.

Schlauchbrausen sind so flexible Wasserhähne, dass sie sich sowohl an Einhebel- als auch Zweigriffmischer anschließen lassen. Aber das ist nicht ihr einziger Vorteil: Durch den biegsamen Schlauch können Sie damit wunderbar hohe Gefäße befüllen oder auch mal den Wasserstrahl in schwierig erreichbare Ecken lenken. Perfekt ist so eine Schlauchbrause auch zur Reinigung des Abtropffeldes.

Vorfensterarmatur: einklappbarer Wasserhahn

Manche Küchen sind so gestaltet, dass sich vor der Spüle ein Fenster befindet. Wohin nun mit dem Wasserhahn? Er wird natürlich trotzdem bei der Spüle vor dem Fenster montiert. Deshalb nennt man diese Konstruktion auch Vorfensterarmatur. Damit sich das Küchenfenster problemlos öffnen lässt, können Sie den entsprechenden Wasserhahn sehr gut einfahren oder einklappen.

Sensorarmatur: der schlaue Wasserhahn

Senosrarmaturen kennen Sie vielleicht von ihrem Einsatz in öffentlichen Waschräumen oder im Bad. Mittlerweile gibt es den Wasserhahn mit Infrarotsensor, der auf Bewegung reagiert, auch für die Küche. Er ist besonders hygienisch, da er sensor- und damit bewegungsgesteuert ist. Ein bisschen nervig wird der Infrarotwasserhahn zum Beispiel, wenn Sie Nudeln im Spülbecken abgießen möchten und bei der Bewegung das Wasser automatisch zu fließen beginnt.

HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_5.jpg
HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_6.jpg

Filterarmatur: Wasserhahn mit eingebautem Filter

Sie trinken gern Leitungswasser? Dann eignet sich ein Wasserhahn mit integriertem Filter für Ihre Küche. Filterarmaturen halten Kalk und Schwermetalle zurück und steigern somit die Wasserqualität Ihres Trinkwassers.

Spülbecken: zentraler Ort der Küche

Ohne Wasser geht in der Küche eigentlich nichts. Ein Wasserhahn alleine reicht jedoch nicht. Irgendwo muss das überschüssige Wasser aufgefangen und abgeleitet werden. Deshalb finden Sie in jeder Küche natürlich auch ein Spülbecken mit Abfluss. Wasserhahn und Spülbecken bilden eine Einheit und gemeinsam mit Kochstelle und Kühlschrank gehört die Kombi zu den zentralen Orten in Ihrer Küche.

Küchenspülen – Vielfalt der Materialien

Das Design der Küchenspüle setzt sich aus Material und Farbe zusammen. Das Material wiederum entscheidet darüber, ob Ihre Spüle pflegeleicht ist oder einer intensiveren Pflege bedarf. Hier erfahren Sie in einem kurzen Überblick mehr über die verschiedenen Materialien, aus denen eine Küchenspüle sein kann:

  • Edelstahlspüle: klassisch und populär, hygienisch, rostfrei, lebensmittelverträglich, säure- und hitzebeständig
  • Keramikspüle: Vintage-Look, zunehmend populär, in vielen Farben und Formen erhältlich, bevorzugt in Landhaus- oder skandinavischen Küchen
  • Verbundwerkstoffspüle: auf Quarzbasis, porenfrei, robust, beliebig formbar, flexibel in Form und Größe, kratzfest, hitze-, säuren- und laugenbeständig, stoßfest, in vielen Farben

Vielfalt der Einbaumöglichkeiten von Küchenspülen

Spülstein oder Spülbecken? Ihr persönlicher Geschmack bestimmt das Design Ihrer Küchenspüle genauso wie der restliche Aufbau der Küche. Ein Unterschrank als Träger für die Küchenspüle ist in allen Fällen aber wichtig. Idealerweise ist er mindestens 60 cm breit, denn so kann er verschiedene Arten von Spülen tragen. Im Überblick stellen wir Ihnen hier einige Arten und die damit verbundenen Einbaumöglichkeiten vor:

  • Einbauspüle: in Arbeitsfläche eingelassen, oft mit leicht erhobenem Rand, immer öfter mit extrem flachen Rändern für modernes Küchendesign
  • Spülstein: populäres Küchenmodul, klare Kanten oder abgerundete Formen, leicht hervorstehend im Vergleich zum Rest der Küche, leicht zu reinigen
  • Unterbauspüle: ideal für Arbeitsplatten aus Verbundwerkstoff, Glas oder Naturstein, stufenloser Einbau unter den dafür vorgesehenen Ausschnitt, kein überragender Rand, praktisch bei der Reinigung der Arbeitsfläche
HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_9.jpg
HIM_Wasserhahn_ZSP_991x560_0722_92.jpg

Fragen rund um den Wasserhahn

Was kostet ein Wasserhahn für die Küche?

Hochdruck-Armaturen können schon sehr günstig erstanden werden: im niedrigen zweistelligen Bereich. Je nach Material, Design, Funktion, verbauter Technologie und Marke können gute Küchenarmaturen aber auch locker mal bis zu 3.000 Euro kosten. Es kommt immer darauf an, wieviel Qualität Sie gern in Ihrer Küche hätten.

Brauche ich eine Hochdruck- oder Niederdruck-Armatur?

Das stellen Sie ganz einfach fest: Verfügt Ihr Wasseranschluss über zwei Anschlüsse, einen für kaltes und einen für warmes Wasser, handelt es sich um einen Hochdruckanschluss. Haben Sie aber nur einen Kaltwasseranschluss am Becken, brauchen Sie eine Niederdruckarmatur.

Gehört der Wasserhahn zur Küchenarmatur?

Ja. Gemeinsam mit der Mischbatterie, welche die Wasserzufuhr und die Wassertemperatur regelt, die Sie über den Wasserhahn erhalten, stellt der Wasserhahn in Ihrer Küche einen Teil der Küchenarmatur dar.

Das könnte Sie auch interessieren